Seit 35 Jahren nimmt Michel Descombes fast jedes Wochenende an großen Sportveranstaltungen wie Marathonläufen, Triathlons und karikativen Fahrradtouren teil und sammelt Spenden für die „Tour-der-Hoffnung“ zugunsten krebskranker Kinder. Wer Michel noch nicht kennt, erkennt ihn an seiner französischen Perücke, bunter wechselnder Kostümierung und dem „Haltet durch-Baguette-Schild“ sowie an seiner guten Laune.

In 2020 wurde allerdings durch die Corona-Pandemie alles auf den Kopf gestellt und somit überlegte sich der 79-jährige in Deutschland lebende Franzose seine private 10-tägige „Hoffnungstour“ zu starten und radelt für einen guten Zweck vom 16. bis 25. September 2020 ca. 500 km von seinem Wohnort Ebsdorf – über Frielendorf – nach Berlin.

Für Mittwoch, 16. September 2020, hat Michel eine Tagesetappe in Frielendorf eingeplant. Um ca. 16:00 Uhr wird er von Bürgermeister Thorsten Vaupel vor dem Diakonie Zentrum Frielendorf, Bruchäckerweg 9, in Empfang genommen.

Auf seinen Besuch freuen sich Bürgermeister Vaupel, Heimleiter Werner Wieland, 1. Vorsitzender des Fördervereins Frielendorfer Altenhilfe e.V. Rudolf Matheis sowie die Bewohnerinnen und Bewohner des Diakonie Zentrums und wünschen ihm für seine Tour alles Gute und viel Gesundheit.

Wer den kostümiert radelnden „Michel-on-Tour“ ebenfalls treffen und unterstützen möchte, ob durch eine Geldspende oder eine fröhlich radelnde Begleitung mit dem Rad, ist herzlich eingeladen.

.