Drei Brüder, Söhne eines erfolgreichen Landarztes in Frielendorf, gründeten im Jahr 2020 das Onlineportal „Landarzt sein“ mit dem Ziel, eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger für ihren Vater zu finden, der altersbedingt seine Praxis aufgeben wird. Ein Nachfolger ist seit Jahren nicht in Sicht.

Mit dieser Idee traten die Gründer im vergangenen Jahr an die Gemeinde Frielendorf heran und sicherten sich die Unterstützung des Bürgermeisters Thorsten Vaupel. Der Bürgermeister steuerte Inhalte sowie wertvolles Feedback und Kontakte bei, die dabei halfen, aus der Idee Wirklichkeit werden zu lassen.

Warum wollen Junge Ärztinnen und Ärzte nicht aufs Land? Die Gründer sind überzeugt: „Für uns ist das nicht nachvollziehbar – steigende Immobilienpreise, volle Städte und teure Praxisübernahmen machen Ballungsgebiete für die Niederlassung zunehmend unattraktiv. Wir glauben, dem Landarztdasein fehlt das richtige Marketing. Das wollen wir ändern.“

Dieses Portal nutzen Sie bereits für Ihren Vater. Im Resultat präsentiert sich Frielendorf nun als eine der ersten Gemeinden auf dieser Plattform. „Dies ist einer der Bausteine, die dafür sorgen sollen, dass die ärztliche Versorgung im Marktflecken Frielendorf für die nächsten Jahre sichergestellt wird“, sagte Thorsten Vaupel und bedankte sich zugleich auf das Herzlichste für die herausragende Initiative und das hohe Engagement bei den drei Gründern.

„Wir glauben nicht, dass junge Ärzte nicht aufs Land wollen. Wir glauben, sie wissen nicht, wie schön es sein kann,“ sind sich die Brüder sicher.

Über Landarzt sein: Landarzt sein ist ein Onlineportal, aktuell kostenlos, das Nachfolger an Arztpraxen und Praxisgründer an Gemeinden vermittelt und gleichzeitig für das Leben als Landarzt bzw. Landärztin wirbt. Unsere Besucher sind, neben bereits gründungswilligen Ärzten, auch Abiturienten, Medizinstudierende und junge ÄrztInnen, die noch nicht wissen, was sie in Zukunft machen wollen – daher wird der Wunsch geweckt, sich in einigen Jahren mit einer Praxis auf dem Land niederzulassen.

Bürgermeister Thorsten Vaupel präsentiert das Onlineportal „Landarzt sein“