Eine Ausbildung ist der Grundstock für die weitere berufliche Laufbahn. Die ersten Schritte in diese Richtung werden mit einer guten und qualifizierten Ausbildung bei der Gemeinde Frielendorf getan.

Die Gemeinde bildet jährlich Verwaltungsfachangestellte, Praktikantinnen/Praktikanten im Rahmen der Fachoberschule sowie in den gemeindeeigenen Kindergärten Praktikantinnen/Praktikanten für die Ausbildung zur/zum staatlich geprüften Sozialassistentin/-assistenten und Praktikantinnen/Praktikanten für die Ausbildung zur/zum staatlich anerkannten Erzieherin/Erzieher aus.

Dieses Jahr haben in der Verwaltung Angelina Fink die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten und Veronique Hoppe das Praktikum im Rahmen der Fachoberschule Wirtschaft/Verwaltung begonnen. Des Weiteren befinden sich Anna-Maria Rompf im zweiten und Aileen Zakostelezki im dritten Ausbildungsjahr zur Verwaltungsfachangestellten.

Vier Ausbilder/innen unterstützen und begleiten die Auszubildenden und sind Ansprechpartner/in in allen Fragen rund um die Ausbildung.

Zu den Aufgaben einer/eines Auszubilden zur/zum Verwaltungsfachangestellten gehören die Rechtsanwendung in unterschiedlichen Arbeitsbereichen. Sie sind An­sprechpartner für Organisationen und ratsuchende Einwohner/innen und erledigen die allgemeinen Verwaltungsarbeiten in Zusammenarbeit mit den Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern. Die praktische Ausbildung wird in theoretischer Hinsicht durch den Unterricht an der Berufs­schule und am Verwaltungsseminar des Hessischen Verwaltungsschulver­bandes in Kassel unterstützt. Die Bewerberinnen und Bewerber für die drei­jährige Ausbildung sollten gute Deutsch- und Mathematikkenntnisse, Interesse an der EDV sowie ein gutes Sozial- und Arbeitsverhalten mitbringen.

In den Kindergärten wurden Vanessa Maier und Nicole Pietzner als Praktikantin für die Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin sowie Lisa Sophie Luckhardt als Praktikantin für die Ausbildung zur staatlich geprüften Sozialassistentin eingestellt.

Jeweils eine Praxisanleiterin unterstützt und begleitet die Praktikantinnen/Praktikanten und ist Ansprechpartnerin in allen Fragen rund um das Praktikum.

Um im Bundesland Hessen für die Erzieherausbildung zugelassen zu werden, benötigen Bewerberinnen und Bewerber einen mittleren Schulabschluss. Zudem müssen sie bereits die zweijährige Ausbildung zur/zum staatlich geprüften Sozialassistentin/-assistenten oder eine gleichwertige einschlägige Ausbildung erfolgreich absolviert haben. Anschließend dauert die Ausbildung zur/zum staatlich anerkannten Erzieherin/Erzieher in der Regel drei Jahre. In den beiden ersten Ausbildungsjahren findet der Unterricht an der Fachschule für Sozialwesen statt. An die zweijährige schulische Ausbildung schließt sich nach erfolgreich bestandener Prüfung das berufspraktische Jahr an. Dieses wird in Vollzeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung abgeleistet und vergütet.

az

v. l. n. r. vorne FOS-Praktikantin Veronique Hoppe, Auszubildende „Verwaltungsfachangestellte/r“ im 2. Ausbildungsjahr Anna-Maria Rompf, Auszubildende „Verwaltungsfachangestellte/r“ im 3. Ausbildungsjahr Aileen Zakostelezky, Praktikantinnen für die Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin Nicole Pietzner und Vanessa Maier, Praktikantin für die Ausbildung zur staatlich geprüften Sozialassistentin Lisa Sophie Luckhardt; v. l. n. r. hinten Büroleiter Michael Bühn und Bürgermeister Thorsten Vaupel (auf dem Foto fehlt Angelina Fink, Auszubildende „Verwaltungsfachangestellte/r“ im 1. Ausbildungsjahr)

Auch im kommenden Jahr bildet die Gemeinde Frielendorf wieder aus. Weitere Informationen finden Sie unter www.frielendorf.de.

In den nächsten Wochen werden sich unsere Auszubildenden und Praktikantinnen im Frielendorfer Wochenblatt vorstellen und einen Einblick in die Ausbildung aus ihrer Perspektive geben.