Das Coronavirus hat die Welt und somit auch den Marktflecken Frielendorf immer noch fest im Griff – Frielendorfs beliebter und traditioneller Himmelfahrtsmarkt wird deshalb auch im Jahr 2021 leider nicht stattfinden. Zu dem Entschluss, den Himmelfahrtsmarkt auch in diesem Jahr abzusagen, ist der Gemeindevorstand des Marktfleckens Frielendorf mit großem Bedauern einvernehmlich gekommen.

„Wir bedauern diese Entscheidung sehr, aber die anhaltende Corona-Pandemie und die besondere Herausforderung durch die mutierten Varianten des Virus lässt uns keine andere Wahl. Der Schutz der Gesundheit und die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher haben oberste Priorität“, so Bürgermeister Thorsten Vaupel.

Alle Beteiligten sahen dem anstehenden Fest in diesem Jahr aufgrund der Verleihung der Sonderbezeichnung „Marktflecken“ im Jahre 2019 mit großer Freude entgegen, da es der erste Himmelfahrtsmarkt im „Marktflecken Frielendorf“ gewesen wäre.

Aber bei aller Enttäuschung: Mit Blick auf die aktuelle Situation ist eine andere Entscheidung als die Absage derzeit nicht vermittelbar. Auch ein Himmelfahrtsmarkt in abgespeckter Version macht weder aus planerischer noch aus wirtschaftlicher Sicht Sinn. Dichtes Gedränge in der „Haupt- und Mühlenstraße“, Schlangen vor den Ständen, Besucherinnen und Besucher aus nah und fern, die die Gastronomie bevölkern: Vieles von dem, was den Himmelfahrtsmarkt prägt und ausmacht, ist derzeit unvorstellbar.

„Natürlich kann sich die Corona-Lage bis Anfang Mai entspannt haben. Die Vorhersage gleicht aber Kaffeesatzleserei und wir müssen aber vorausschauend denken und handeln“, führt Bürgermeister Thorsten Vaupel enttäuscht aus.

Es bleibt zu hoffen und positiv in die Zukunft zu blicken, dass der beliebte Himmelfahrtsmarkt im nächsten Jahr durchgeführt werden kann.

Bleiben Sie zuversichtlich und vor allem gesund!

Bild: Gemeinde Frielendorf